Gruber's Gin
Premiere image Gruber Seconde image Gruber Toisième image Gruber

UNSERE GESCHICHTE

GRUBER'S Gin führt Sie zurück ins 19. Jahrhundert, als die Familie Gruber Pflanzen, Kräuter und Obstgärten mitten im Herzen Europas anbaute.
Diese Leidenschaft für die Natur und deren Produkte wurde über die Jahre hinweg von Generation zu Generation übertragen.

Um dieses Erbe und die Arbeit ihrer Vorfahren zu würdigen, lag es der Familie Gruber besonders am Herzen, einen edlen, einzigartigen, feinen und erlesenen Gin herzustellen.

Er zeichnet sich aus durch eine ausgewogene Mischung vielfältiger und sorgsam ausgewählter Gewürzpflanzen, die, zusammen mit einer feinen Spur Salbei, einen herausragenden, naturverbundenen Gin entstehen lassen.

Durch seinen Kräuterduft bringt GRUBER'S Gin eine unverfälschte pflanzliche Frische ins Glas, die für Authentizität, Reisen, Wohlbefinden und Exzellenz steht.

sauge Salbei (Salvia)
Juniperus Wacholderbeeren (Juniperus)
koriander Koriander (Coriandrum)
angelica Angelika (Angelica)
carum carvi Kümmelfrüchte (Carum Carvi)

UNSERE ZUTATEN

Mit seiner subtilen pflanzlichen Mischung sorgt GRUBER'S Gin für ein unvergleichliches Genusserlebnis.

Gebräuchliche Namen: Echter Salbei, Griechischer Bergtee, Heilsalbei
Pflanzengattung: Familie der Lippenblütler (Lamiaceae)
Eigenschaften: verdauungsfördernd, antiseptisch

Salbei ist eine Heilpflanze, die seit der Antike benutzt wird, ihr wissenschaftlicher Name Salvia ist sogar vom Lateinischen "salvare", heilen, abgeleitet.
Die Römer, und vor ihnen die Ägypter, haben sehr früh die im Salbei enthaltenen Heilkräfte erkannt. Bei den ersteren war die Salbeiernte von Zeremonien begleitet, während die zweiten sie einsetzten, um Unfruchtbarkeit vorzubeugen. Salbei ist auch eine der ältesten Nutzpflanzen, sie wird bereits seit dem XIII. Jahrhundert angebaut. Eine Volksweisheit drückt die Vorzüge, die dem Salbei zugeschrieben werden, so aus: "Wieso sollte ein Mensch sterben, wenn doch Salbei in seinem Garten wächst?"
Gebräuchliche Namen: Wacholder, Stechwacholder, Zederwacholder, Kletterwacholder, gewöhnlicher Knoblauch
Pflanzengattung: Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae)
Eigenschaften: antirheumatisch, verdauungsfördernd, senkt den Blutzuckerspiegel, harntreibend

Wacholder wurde bereits in der Antike benutzt: bei Pestepidemien verbrannte man Wacholderzweige. Auch die Ureinwohner Amerikas verwendeten den gewöhnlichen Wacholder, um die unterschiedlichsten Beschwerden wie Magenschmerzen oder Atemwegserkrankungen zu bekämpfen oder um eine Entbindung zu beschleunigen.
Gebräuchliche Namen: Echter Kümmel, Wiesenkümmel, Holländischer Kümmel, Brotkümmel,
Pflanzengattung: Familie der Doldengewächse (Apiaceae)
Eigenschaften: krampflösend, harntreibend, entgiftend, antibakteriell
Kümmel hat zahlreiche wohltuende Eigenschaften.

Der Name Carum Carvi soll von karâwiyâ, dem arabischen Wort für "Zuckerwurzel", abgeleitet sein.

Kümmel ist so alt wie die Welt, Spuren davon wurden bereits bei prähistorischen Ausgrabungen gefunden. Es verfeinert nicht nur viele Gerichte, sondern regt auch die Verdauung an.
Gebräuchliche Namen: Koriander, Wanzendill, Arabische Petersilie, Chinesische Petersilie, Mexikanische Petersilie.
Pflanzengattung: Familie der Doldengewächse (oder Doldenblütler)
Eigenschaften: Antioxydans, Vitamin K-Quelle

Koriandersamen wurde bereits 6000 Jahre vor unserer Zeit von den semitischen Völkern benutzt, danach ebenfalls von den Ägyptern, Griechen und Römern, die es zur Aromatisierung ihres Brots verwendeten. Die Pflanze wird auch in der Bibel erwähnt, wo sie mit dem Himmelsbrot Manna verglichen wird. Im Mittelalter war Koriander in ganz Europa verbreitet. Heute wird er auch benutzt, um die Bitterkeit mancher Medikamente zu übertünchen und kommt in zahlreichen Rezepten zum Einsatz.
Gebräuchliche Namen: Angelika, Engelwurzel, Edle Angelika, Gartenangelik, Wilde Angelika, Heiligengeistwurz, Dreieinigkeitswurzel, Luftwurz, Theriakwurz
Pflanzengattung: Familie der Doldengewächse (oder Doldenblütler)
Eigenschaften: krampflösend, kraftspendend, stärkend, verdauungsfördernd, beruhigend

Mit Angelika kann Müdigkeit bekämpft werden. Sie wirkt ebenfalls wohltuend auf das Verdauungssystem. In der Renaissance wurde sie verwendet, um sehr schwere Krankheiten zu bekämpfen und war als Elixier für Langlebigkeit anerkannt.

  • Cocktail Gin Fizz avec le Gin Gruber

    GIN FIZZ

    6 cl Gruber's Gin
    3 cl Zitronensaft
    2 cl Rohrzuckersirup
    10 cl Sprudelwasser
    5 oder 6 Eiswürfel
    1 Zitronenscheibe

    Kleine Anregung: Verleihen Sie Ihrem Cocktail auf GRUBER'S Gin-Basis einen zusätzlichen Schuss Frische mit Cranberries, Granatapfelkernen oder mit Gurke.

    Folgen Sie einfach Ihrer Eingebung und kreieren Sie Ihr eigenes Cocktailrezept

GESCHMACK
Luxembourg
  • - Octans - A Spirited Bar
    15 Rue du Cure,
    1368 Luxembourg
  • - Restaurant Schaeffer
    1 rue Haute L-6880 Mertert
    Luxembourg
  • - Hitch Luxembourg
    21-25 Allée Scheffer,
    2520 Luxembourg
  • - Walldhaff Sauvageonne
    Route d’Echternach,
    2712 Waldach Luxembourg
Belgium
  • - Siesta Beach Zeedijk-Knokke 698,
    8300 Knokke-Heist
Greece
  • - True Paradise
    Paradise Beach,
    84600 Mykonos
Spanien
  • - Nama Bar
    Arxhiduc Luis, 24
    07179 Deia Deyà,
    Majorque
KAUFEN
Luxembourg
  • - Caves Bernard Massard
    8 Rue du Pont, 6773 Grevenmacher
  • - Auchan Kirchberg
    5 Rue Alphonse Weicker, 2721 Luxembourg
WIE ERREICHT MAN UNS?